Kulturbeutel: Gerd Vollmer

Bin überall in der Welt unterwegs – fremde Länder, Landschaften, Kulturen, Menschen entdecken. Momentaufnahmen mit dem Foto, Aquarellblock, der Leinwand entstehen.

  • Kulturbeutel: Gerd VollmerKulturbeutel: Gerd Vollmer
    Bin überall in der Welt unterwegs – fremde Länder, Landschaften, Kulturen, Menschen entdecken. Momentaufnahmen mit dem Foto, Aquarellblock, der Leinwand entstehen. Im Atelier wird daraus später Neues. Begegnungen mit Menschen anderer Kulturen – flüchtig oder intensiv – faszinieren mich ganz besonders. Die künstlerische Interpretation von Personen – oft in einem veränderten Umfeld dargestellt – ist ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Doris PreussnerKulturbeutel: Doris Preussner
    Am Anfang war der – MOND – . . . der mond nimmt platz . .  Die Poesie von Ernst Jandl inspirierte mich zu den 2 Unikatbüchern. Danach folgte mein 1. Künstlerbuch in Auflage. Es wurde 1985 von der Stiftung Buchkunst prämiert (als eines der schönsten Bücher der BRD). Seither begleitet mich das Thema „Mond“ in meiner künstlerischen Arbeit. So ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Anna-Maria Brocke-Bodemann Kulturbeutel: Anna-Maria Brocke-Bodemann 
    Hallo Mr. Darwin Es sind die Titel dieser ungegenständlichen, collagierten Papierarbeiten, die Gedanken und Aussagen vielleicht erkennbar machen. Die Zeit, das Werden, das Vergehen der Dinge geht in die Welt der Bilder ein, mit einer eigenen Atmosphäre und von leichter Traurigkeit.
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Karin Rosemarie BleserKulturbeutel: Karin Rosemarie Bleser
     In meinen Polaroid-Art-Konzept besteht ein enger Zusammenhang der analogen Instant-Fotografie und experimentellen Arbeitsschritten. Hierbei kann ich direkt einwirken und begreife mich als „Fotografische Malerin“. Nach abstrakten Arbeiten -(wovon unten zwei aus der Serie Lichtbilder 2004-2015 zu sehen sind)- kehre ich in meinen neueren Werken seit einigen Jahren zurück zu gegenständlichem Arbeiten und einem minimalistischem Stil – bevorzugt ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Leonore PothKulturbeutel: Leonore Poth
    Tagebuchkärtchen sind postkartengroße, Din A6-formatige. also kleine Zeichenkartons, auf denen ich für jeden Tag eine kleine Begebenheit zeichnerisch festhalte. Ich hatte damit nach der Geburt meines Sohnes (1996) begonnen, aber ich habe das nicht die ganze Zeit über durchgehalten. Um festzuhalten wie der Alltag in Coronazeiten aussieht, habe ich meine Serie der Tagebuchzeichnungen wieder aufgenommen. ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Alexander Dequis:Kulturbeutel: Alexander Dequis:
    “…zurückgezogen kontemplativ im Keller meines Schneckenhauses…allein mit dem Urmaterial menschlichen Kulturschaffens, zur Ruhe kommend…warte, bis die Welle des Wahnsinns vorüberzieht… verarbeite das Unbehagen körperlich, geschlossene Form, aufgebrochene Oberfläche… …oder rational…die Endzeitstimmung mit dem Kugelschreiber festhaltend…kleine Zeichnungen, ängstlich… kommt sie wieder, die Zeit der großen freien Geste?”
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Andreas MascheKulturbeutel: Andreas Masche
    Ich beschäftige mich weit über 10 Jahre in meiner Kunst mit industriellen Innenräumen. So war ich im Dezember in der alten Villa Schott, am Ortsausgang von Sprendlingen gelegen. Mal keine Industrie, sondern die Villa eines Sektfabrikanten. Auf dem großen Grundstück werden neue Häuser gebaut, mittendrin die zweistöckige Villa von 1902, die seit dreißig Jahren leer steht ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Petra Maria MühlKulturbeutel: Petra Maria Mühl
    Kunst ausstellen in Zeiten von Corona Als Karin Nedela und ich unsere Ausstellung im MarienDom zu Andernach Anfang März feierlich eröffnen durften, ahnten wir noch nicht, in welch – in diesem Moment noch unvorstellbar –  veränderten Zeiten unsere Bilder betrachtet werden würden. Der Vorteil der katholischen Kirche: sie bleibt geöffnet, auch wenn keine Messen gefeiert werden ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Reda Marija RichterKulturbeutel: Reda Marija Richter
    Ich greife oft zur Symbolik aus Märchen, Sagen und allgemeinem Kulturgut. Meistens entsteht erst das Bild, so, wie es gerade möchte, und erst dann versuche ich es zu deuten. Bin von Gesichtern: Gefühlen, Zuständen, die sich darin spiegeln, total fasziniert. Ich schaue gerne in mich hinein, auf die schönen und die weniger schönen Anteile meiner Seele. ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Pelusa PetzelKulturbeutel: Pelusa Petzel
    Diario de Vida / Tagebuch 4.5.2020 BlackBox – Collage Die „BlackBox“ war mein Thema für die  EULENGASSE Ausstellungsbeteiligung am Projekt Independent Art Fair Athens 14.-17.05.2020. Diese Ausstellung wurde wegen Corona abgesagt und auf nächstes Jahr verschoben. Es ist die zweite Ausstellungsverschiebung auf 2021. Was nun? Ich begann, „ Diario de Vida“ – Tagebuch – zu führen und  mich weiter mit ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Anja HantelmannKulturbeutel: Anja Hantelmann
    Aus dem Atelier Keine Arbeitstreffen, keine Atelierbesuche, ausgefallene Ausstellungen bedeuten zwar mehr Zeit im Atelier, hinterlassen allerdings auch eine große Unsicherheit für das weitere Fort- und Auskommen. Während ich Gemälde fertigmale, die ich weit vor der Corona Krise begonnen habe, stelle ich mein Künstlerinnen- Dasein in Frage, durchdenke neue Strategien und Wege, reflektiere meinen in den letzten ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Uta SchneiderKulturbeutel: Uta Schneider
    Satzstücke. Weißes Rauschen, Obertöne der Gehirnfrequenzen, von Zeichnungszeile und Zeilenzeichnung im Zwischenraum und in der Zeit ein indifferentes Spektrum aus Ähnlichkeit und Unterschied. Die Schwelle, ein Vorwort, Übergang zwischen anschaulich und surreal, zwischen Text und Zeichen. Zwischenraum und Schnittstelle. Gap. Zeitkapsel, Zwischenton. Erinnerung.  Espace de temps. Die Schwelle, eine Zone, untermeerischer Gakkelrücken, Grabenbruch zwischen den Genres. Die Schwelle erreichen, überschreiten. Recto folio, auf der richtigen Seite. Verso, die gewendete? Neuland betreten, gegen die Ränder des Papiers arbeiten, zwischen dem Weiß des Schweigens sich etwas ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Rocío PlúasKulturbeutel: Rocío Plúas
    Rocío Plúas’ Koffer trägt die Reflexion und Auseinandersetzung mit einer bereits bekannten und einer zu entdeckenden Welt in sich; jene Welten, denen sich der Migrant und Künstler stellen muss, wenn er mit der Arbeit an einem Werk beginnt und jenes Gastland erkundet, das bis dahin ungewiss war. Die Geschichten, Erfahrungen, Einflüsse und Zuneigungen werden zum ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Thomas DahmenKulturbeutel: Thomas Dahmen
    “Good News – Bad News”  Ich schalte den Dauernachrichtensender im Radio ein, höre den Bruchteil eines Satzes und schalte sofort wieder ab. Ich schreibe den Satz, den mir der Zufall zugespielt hat, oder ein Wort aus diesem Satz. Ich stemple die fortlaufende Nummer ein. Ich lege das Blatt zum Trocknen. Ich schalte das Radio wieder ein …  1573 toetung 1685 ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Karin NedelaKulturbeutel: Karin Nedela
    Bliss, die schönste Einsamkeit Die hier gezeigten Photographien sind ein Teil einer größeren Sammlung, entstanden auf vielen Reisen. Sie zeigen Reisen als Bewegung in Raum und Zeit, Begegnung, Fremdheit, Einsamkeit; flüchtige Momente von Illusion oder plötzlicher Erkenntnis; ‚traumhafte‘, unwirklich erscheinende Situationen mit extremen Lichtverhältnissen oder Wischeffekten stehen im Gegensatz zu  eher ‚realistischen‘ Abbildungen. Die vergangenen Monate haben mich ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Renate KletzkaKulturbeutel: Renate Kletzka
    Mein Weg ist Dazwischen! Der Kernpunkt meiner Arbeit ist die Teilung der Arbeitsgänge in einen emotionalen, spontanen und einen rationalen, ordnenden. Der freie Fluss der Farben ist meiner Malerei immanent. Der erste Farbauftrag ist spielerisch, impulsiv. Improvisation pur. Kontrollierte Akzente bändigen den Fluss, schaffen neue Ebenen, strukturieren. Die Trennung von Emotion und Verstand ist der Anfang, die Synthese ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Gabriele NoldKulturbeutel: Gabriele Nold
    Schnappschüsse, gefunden in alten Fotoalben meiner Familie, bilden seit einiger Zeit die Vorlagen für meine Malerei. Die Momentaufnahmen der kleinen schwarz-weiß Fotos, die in der Regel aus den sechziger und siebziger Jahren stammen, verwandeln sich durch die bildnerische Bearbeitung zu einem dauerhaften Bild. Die hier gezeigten Arbeiten sind Ende 2019 und Anfang 2020 für die ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Heide Khatschaturian  Kulturbeutel: Heide Khatschaturian  
    Die Leichtigkeit des Seins Zu meiner künstlerischen Arbeitsweise, vorzugsweise der Collage und der Assemblage gehören Materialien aller Art, Druckverfahren wie Siebdruck und Monotypie dazu. Meist ist das ein längerer Prozess, die Wechselwirkung von Zufall und Gestaltung wichtig. In diesem Sommer hatte ich das Glück, einige Wochen auf einer ostfriesischen Insel verbringen zu dürfen. Mit der Einschränkung, sich mit wenig ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Rainer JunkerKulturbeutel: Rainer Junker
    In meiner bildnerischen Arbeit beschäftige ich mich schon lange mit den Themen „Suche nach der verlorenen Zeit, die Stille“, die ich in Zeichnungen, Malerei und Grafik zum Ausdruck bringe. Neuere Bilder in meiner Malerei zeigen meine Eindrücke auf Reisen nach Südtirol, die Berge und Seen der Dolomiten, die in eigens entwickelter Technik mit Gouachefarben auf Karton und ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Konstanze SchneiderKulturbeutel: Konstanze Schneider
    Fontanes Birne Es gibt es wirklich – das Örtchen Ribbeck im Havelland! Als Schülerin und später als Deutschlehrerin begegnete mir der Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, in dessen Garten ein Birnbaum stand – vielen von uns ist er auch über den Weg gelaufen. Ich habe mir oft die Frage gestellt: Ist das alles eine Erfindung ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Alicja BiegajKulturbeutel: Alicja Biegaj
    In meinen Arbeiten gewähre ich Einblicke in neurotische Tagtraumphantasien der Dietmars, Waldemars und Co. Meine Figuren agieren miteinander, bilden Konstellationen, erzeugen Spannungen – in einem leichten, humoristischen Kontext. Parallel dazu entstehen sehr aufwendige, in Feinarbeit und hoher technischer Komplexität ausgearbeitete Details, welche dazu führen, dass trotz humoristischem, für Einige, vielleicht bizarem Inhalt, ein elegantes, komplexes ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Claudia WeberKulturbeutel: Claudia Weber
    Meine Bilder entstehen in einem Prozess, der lebendig und veränderlich ist, so wie das Leben selbst. Man kann nichts festhalten und vorbestimmen. Gerade auch im künstlerischen Prozess gibt es immer wieder Momente, die sich nicht wiederholen lassen. Der spontane Einfall, die im Moment geborene Idee, das Überraschende und Unvorhergesehene im künstlerischen Prozess fasziniert mich immer ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Johannes KriescheKulturbeutel: Johannes Kriesche
    INNERCIRCLE Diese Serie handelt von der Zeit, in der die Natur sich wehrt gegen eine gewisse Gier der Menschen nach Unbegrenztheit. Der Corona-Virus hält uns an und bringt uns zum Nachdenken. Eine bestimmte Distanz um Menschen herum – zieht einen Kreis. Durch meine Lichtinstallation “every breath you take” Anfang dieses Jahres habe ich angefangen wieder Bilder ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Friederike Caroline BachmannKulturbeutel: Friederike Caroline Bachmann
    … einatmen ausatmen einatmen ausatmen … Der Akt des Schaffens als meditatiever Prozess, zurückgeführt auf die eigene Existenz, das Atmen, das Schwingen des Körpers. Inspiration ist Atmung, guter Einfall und göttlicher Funke, so steht es im Duden Lexikon. Mit einem Augenzwinkern erlaube ich mir zu sagen: „Ich atme also denke ich“. Ich erlebe physisch meine Lebendigkeit, und ich sehe Kunst ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Klaus PuthKulturbeutel: Klaus Puth
    Geboren bin ich 1952. In Frankfurt/Main. Gehöre also einer Generation an, in der die Jungs und Heranwachsenden noch Lokomotivführer werden wollten. Oder Feuerwehrmann . Ich wollte erst Tiefseetaucher werden. Danach Zoologe. Die Laufbahn des Karikaturisten war also nur folgerichtig. Als Zeichner tauche ich gelegentlich ab in die Tiefen menschlicher- auch der eigenen- Schwächen. Und in der Darstellung ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Hannah SchmiderKulturbeutel: Hannah Schmider
    In meinen Arbeiten versuche ich das Mensch- und das Tiersein in all seinen Facetten zu erfassen und wiederzugeben. Mich fasziniert die Eigenartigkeit der Tiere und Menschen und ihre in sich schon inspirierende Formensprache. Bevorzugt arbeite ich dabei in Holz aber auch in Ton, Gips und Bronze. Im Folgenden stelle ich euch zwei Kunstwerke vor, die in der ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Ursula ZepterKulturbeutel: Ursula Zepter
    Unsere LUMINALE-Ausstellung ‘digital romantic’ mit meinen Digital-Collagen, dem Leuchtobjekt ‚Pulsar’ von Gabriele Juvan und den eigens komponierten KlangWerken der Baden-Badener Komponistin Dorothee Schabert wurde am Abend des 12. März 2020 noch eröffnet. Dann kam Corona. Ab Samstag griff der ‚Lock–down‘. Alles außer die Supermärkte und wenige für die Lebensversorgung notwendige Orte wurde geschlossen, um die ...
    weiterlesen...
  • Kulturbeutel: Brigitte GutwerkKulturbeutel: Brigitte Gutwerk
    Die  Bearbeitung von Steinen ist für mich eine Zwiesprache mit der Natur. Skulpturen zu erschaffen, ist für mich eine Form körperhaften Denkens. Die Methode des „taille directe“,  bei der die Formen in der direkten Bearbeitung des Steines prozesshaft entstehen, entspricht mir besonders. In meinen Arbeiten befrage ich  ganz allgemein die  „conditio humana“, die Umstände des Menschseins, die Natur ...
    weiterlesen...