Atelier Wäscherei im BOK

Mit  “hull loss in the nutshell universe” eröffnet am 15.2.2018 eine beachtenswerte Ausstellung der jungen Offenbacher Künstlergruppe “Atelier Wäscherei” in unseren Räumen in der Kirchgasse.

Die KünstlerInnen: Carolin Liebl Elektronische Kunst / Nikolas Schmid-Pfähler Elektronische Kunst / Felicitas von Lutzau Fotografie / Malte Sänger Fotografie / Yoonsun Kim Bildhauerei / Lenzgeiger Bildhauerei / Taek-Bong Kim Malerei /Tatiana Vdovenko Fotografie / Katharina Hantke Illustration / Asli Özdemir Performance

Künstlerstatement zur Ausstellung:

Ein sofortiges Nachgeben der haltenden Hand bezeugt die Wucht des ausgeführten Schlages und jene rasch ausgeführte Beschleunigung endet abprubt beim Eintreffen des schwarz lackierten Stahls auf den runden Körper.  Jeder Treffer wird begutachtend studiert, um dann ohne Umschweife den erlernten Rhythmus wieder aufzunehmen. Präzises Greifen der Fingerspitzen dreht den bereits Malträtierten wie ein eisernes Uhrwerk um wenige Grad weiter – erneut wird er den gezielten Kräften ausgesetzt. Das sichtbare Nachgeben des schützenden Äußeren ereifert jetzt nur zu noch hartnäckigeren, kräftigeren Attacken. Eine klaffende Öffnung umreisst plötzlich den ganzen Korpus an Stellen die vorher Schutz und Stärke suggerierten. Der unerwartete Blick auf das Innere zwingt zum ersten Mal zum Innehalten. So schlagartig wie sich die Wucht des an einen hölzernen Stab befästigten Metalls entlud, so behutsam werden nun die letzten Reste des Äußeren entfernt, um das Rohe so intakt wie möglich zu bergen. Die Bedingungen unter denen beide aufeinander trafen spielen nun keine Rolle mehr.

 

Vernissage am Donnerstag, 15. Februar 2018, 19 Uhr

Finissage am Samstag, 3. März, 19 Uhr: Carolin Liebl und Felicitas von Lutzau begrüßen die Gesprächsrunde mit dem Atelier Wäscherei

zum Thema „Wieso wir eine Ateliergemeinschaft sind und keine Einsiedlerkrebse“

Laufzeit der Ausstellung: 16.02.-03.03.2018